WAZ Media Office
Voriges Projekt Nächstes Projekt

Wettbewerb 

1096905 6x3
Arrow Right Arrow Left

Für den vorliegenden Entwurf des WAZ Media office waren folgende Parameter bestimmend:
Kommunikation - Vernetzung - Optimale Arbeitsbedingungen - Flexibilität - Einfache und robuste Struktur - Angemessener Auftritt der WAZ-Mediengruppe.

Medienhaus 1, Medienhaus 2 und Parkhaus sind als geometrische Grundformen Dreieck, Kreis und Rechteck organisiert und bilden als Ensemble klar ablesbarer Körper den selbstbewußten städtebau-lichen Auftakt zum neuen Stadtviertel "Grüne Mitte Essen".  

Zentrum des Entwurfs ist das Medienhaus 1, das sich über eine zentrale Magistrale mit dem Medienhaus 2 und dem Parkhaus zu einer kommunikativen Einheit verbindet.
Das Medienhaus 1 führt die Blockstruktur der östlich gelegenen Wohngebiete weiter und schirmt sie schallschutzmäßig zur Segerothstraße und zum Berliner Platz ab. Die im Süden gelegene Haupteingangshalle nimmt den Schwung der Parkanlage auf und markiert mit seinem Gegenüber, dem Medienhaus 2, den einladenden Beginn des öffentlichen Grünraums.
An einer in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Magistrale sind kammartig fünf Gebäuderiegel in Ost-West-Richtung angeschlossen. Die Kämme lassen eine optimale Belichtung der Bürobereiche zu und verzahnen das Gebäude mit den Grünräumen der Wohngebiete. In der durchgrünten, transparenten Magistrale finden die Grünräume im Gebäude eine Entsprechung, bilden hier als grüne Lunge das kommunikative Rückgrat des Gebäudes und werden in den Grünhöfen zwischen den Riegeln fortgeführt.
Die Gebäuderiegel werden westlich der Magistrale mit fünf Obergeschossen plus Staffelgeschoß ausgebildet und stufen sich östlich der Magistrale zur Wohnbebauung hin um ein Geschoß herunter. Dadurch wahrt der Entwurf den Maßstab zur Wohnbebauung hin, während zum Berliner Platz und zur Segerothstraße ein angemessen städtischer Auftritt erzielt wird.

Ein durch ein gläsernes Staffelgeschoß abgelöstes Flugdach verbindet die Gebäudeteile nördlich und südlich der Bargmannstraße zu einer prägnanten Einheit.Das Stadtfoyer dient als Eingangshalle, multifunktionale Ausstellungs- und Veranstaltungsfläche, Foyer zum Konferenzbereich und zum Betriebsrestaurant, sowie als öffentlicher Zugang zum gesamten Gebäude.
Als Sonderbaukörper ist ein Medienkubus ins Stadtfoyer eingestellt, in dem Herzstücke der Mediengruppe wie Konferenzsaal, Multifunktionszone der WAZ und Newsroom der NRZ verortet sind. Mit einer pulsierenden Medienfassade versehen und anschließenden, in den Luftraum der Halle eingehängten Decks verdeutlicht er Aktualität, Lebendigkeit und Buntheit des WAZ-Mediengeschehens.

Die Magistrale ist die verbindende, kommunikative Lebensader des Gebäudes. An den Schnittpunkten der Riegel mit der Magistrale befinden sich Aufzüge, Fluchttreppen und dienende Funktionen; in den Zwischenräumen zwischen den Riegeln laden belebte Zonen mit Teeküchen, Besprechungsräumen, Balkonen, Freitreppen und begrünten Meetingdecks zum zwanglosen Kommunizieren ein und bieten Ausblicke in die angrenzenden Grünräume.

Das Medienhaus 2 bildet als solitärer Rundbau mit dem gegenüberliegenden Medienhaus 1 das einladende Tor zum öffentlichen Park. Im EG und 1. OG sind mit Mediencafe und den Servicepoints die öffentlichen Funktionen untergebracht. Das Cafe ist zweigeschossig in EG und 1. OG mit verbindenden Lufträumen geplant.
Das 1. OG ist als Fuge zwischen öffentlichen und nichtöffentlichen Nutzungen ausgebildet, hier bietet eine großzügige Außenterasse den Cafebesuchern weite Ausblicke in den Park.
Der in der Fuge durchscheinende zentrale Kern wird in EG und 1. OG als Pendant zum gegenüberliegenden Medienkubus im Stadtfoyer des Medienhauses 1 mit einer Medienfassade belegt. Diese zeigt hier wie dort die lebendige Aktualität der WAZ-Medien und bindet die Baukörper - zusätzlich zur thematischen Ausbildung der Fassaden - als Ensemble zusammen.

Das Parkhaus ist als Split-Level-Parkhaus effizient organisiert und bietet 300 PKW-Stellplätze mit Behinderten-Stellplätzen. Durch Fahrstühle ist es schwellenlos nutzbar. Es nutzt die zum Bahndamm abfallende Topographie und ist natürlich belüftet.

Aufgabe

Entwurf zweier Medienhäuser für die WAZ Mediengruppe an ihrem neuen Standort in der "Grüne Mitte" in Essen

Bauherr

WAZ Mediengruppe, Essen

Standort

Essen

Bauvolumen

44.450 qm BGF

Wettbewerb