Schloss Paffendorf
Voriges Projekt Nächstes Projekt

Wettbewerb 

1091801 6x3
Arrow Right Arrow Left

Die Verfasser ordnen das Hotel nördlich von Schloss Paffendorf als langgestreckten, den Parkrand parallel begleitenden dreigeschossigen Baukörper an, der von einer eingeschossigen dachbegrünten Funktionsspange mit eingeschnittenen Innenhöfen begleitet wird. Es soll so erreicht werden, dass
- das historische Wasserschloss weitestgehend in seiner Solitärstellung freigestellt bleibt;
- der Landschaftsraum so gering wie möglich versiegelt wird;
- das Hotel eine Eigenständigkeit als „Marke“ erhält;
- alle Zimmer den gleichen freien Blick nach Südwesten erhalten und
- eine einfache übersichtliche und leicht zu bewirtschaftende Gesamtstruktur entsteht.

Diese Platzierung ermöglicht es, den vorhandenen Grüngürtel von Süd nach Nord über die bestehenden Parkplätze fortzuführen, die Parkplätze landschaftsräumlich verträglich anzuordnen und den Freibereich vor der Hotelanlage nach Südwesten hin mit einem weiteren „Grünsaum“ zu fassen und als Hotelgarten auszubilden. Es entsteht ein Binnenraum im Außenbereich, der nicht nur eine gewünschte Distanz zwischen dem Dorf und dem Hotel ermöglicht, sondern diesem zugleich mit einem repräsentativen „Garten“ als Vorbereich die höchstmögliche landschaftsbezogene Einbindung mit freiem Ausblick und hoher Aufenthaltsqualität sichert. Baumpflanzungen, Pflaster und Rasenflächen ordnen sich diesem Gedanken unter und integrieren den Neubau selbstverständlich harmonisch und maßstäblich angemessen in die Gesamtanlage.

Durch diese Positionierung verzichtet der Entwurf bewusst auf eine witterungsunabhängige Anbindung an die bestehende Vorburg und greift nicht in ihre Substanz ein. Durch Wiederherstellung des Wassergrabens auf der nördlichen Seite – bei Beibehaltung der beiden Zufahrten für Feuerwehr im Osten und Küchenanlieferung im Westen – soll die ursprüngliche Erscheinung mit einem gänzlich umlaufenden Sicherungsgraben weitestgehend zurückgewonnnen werden.

Aufgabe

Funktionale und bauliche Weiterentwicklung Schloss Paffendorf

Bauherr

RWE Power Aktiengesellschaft Liegenschaftsprojekte (PBL-LE)

Standort

Bergheim

Bauvolumen

3.500 qm BGF

Wettbewerb