Quartier "Bonner Bogen"
Voriges Projekt Nächstes Projekt

Joseph-Schumpeter-Allee, Bonn 

3 6x3
Arrow Right Arrow Left

Kaspar Kraemer Architekten ordnen die geforderten Büro- und Wohnflächen in einem rektangulären Blocksystem an, das trotz seiner einfachen Grundstruktur ein Höchstmaß an Wohn- und Arbeitsplatzqualität bietet. Durch das wechselvolle Spiel von Hof- und Straßenbereichen, Landschaftsräumen und Freiflächen soll die vorhandene Architekturqualität am Standort Bonner Bogen angemessen fortgeschrieben werden.
Das Quartier gliedert sich in drei Baublöcke, die so gestaltet sind, dass sie einerseits qualitätvolle Binnenräume aufweisen, gleichwohl aber eine offene und luftige Atmosphäre bieten.
Diese drei Binnenräume werden gekreuzt von einer Magistrale, die alle Quartierbausteine untereinander verknüpft und als zentrale Verbindung der Erschließungsachse fungiert. Die ihr südwestlich vorgelagerten Wohngebäude schirmen die Binnenbereiche zur Joseph-Schumpeter-Allee ab und bilden gleichzeitig eine eindeutige Raumkante dieser für das Gesamtgebiet so wichtigen Erschließungsstraße. Es entsteht eine ruhige, straßenbegleitende Bebauung, die den vorhandenen gestaffelt angeordneten Bürobauten und dem Hotel mit einer klaren Raumkante antwortet.
Aus dieser einfach erscheinenden baukörperlichen Anordnung entwickeln sich wie selbstverständlich vielfältige Raum- und Sichtbeziehungen. Die robuste Grundstruktur der drei Quartierbausteine ermöglicht weitere Differenzierungen und unterschiedliche gestalterische Ausformungen und garantiert somit Vielfalt in der Einheit. Zudem erlaubt sie eine klare Erschließungsführung, sowie die sukzessive Erstellung in mehreren Bauabschnitten.

1. Platz Bieterverfahren

Aufgabe

Neubau eines Quartiers mit Büro- und Wohnflächen

Bauherr

Firma Ewald Hohr Projektentwicklungen mit visionären technischen Konstruktionen im Hochbau & Co. KG

Standort

Bonn

Bauvolumen

40.000 qm BGF

Wettbewerb

Fertigstellung

12/2016