Einkaufszentrum Limbecker Platz, Essen
Voriges Projekt Nächstes Projekt

Wettbewerb 

1083401 6x3
Arrow Right Arrow Left

Der Neubau des Einkaufszentrums Limbecker Platz wird als Erweiterung der vorhandenen Stadt und somit als ihr Teil betrachtet. Daher definiert sich das äußere Erscheinungsbild des Einkaufszentrums als städtische Fassade, die in Einzelbaukörper gegliedert ist, trotzdem aber als Blockbebauung erkennbar bleibt.

Die Fassade aus vertikalen Pfeilern und horizontalen Trägern orientiert sich in ihrer Feingliederung an den ihr zugewandten Stadträumen. Die Gliederung der Fassade bildet Gefache unterschiedlicher Größe, die je nach Lage und dahinter angeordneter Nutzung flexibel ausgefüllt werden können. Beleuchtete Einbauelemente ermöglichen es, das EKZ am Abend und in der Nacht als leuchtenden Stadtbaustein wirkungsvoll zu inszenieren. Aus der die Geschosse nachzeichnenden Fassadengliederung treten die Eingangsbereiche als gebäudehohe, säulengegliederte Tore markant als eindeutiges Zugangssignal hervor.

2. Preis Realisierungswettbewerb 2005

Aufgabe

Fassadengestaltung eines Einkaufszentrums

Bauherr

Karstadt Immobilien AG & Co. KG, Essen mit ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, Hamburg

Standort

Essen

Bauvolumen

687 m Fassadenabwicklung

Wettbewerb