Stadtpalais

Am Römerturm 

Stadtpalais0002 3x2
Arrow Right Arrow Left

Das Domizil des Architekturbüros Kaspar Kraemer Architekten BDA, das alte Stadtpalais Am Römerturm 3, erzählt ein Stück Kölner Stadtgeschichte.

1835 erbaute der Stadtbaumeister J. P. Weyer sein Wohnhaus im klassizistischen Stil auf dem erhaltenen Kellergewölbe des ehemaligen Franziskanerstifts St. Clara.

Nach wechselnden Eigentümern erwarb 1919 das Bankhaus Delbrück von der Heydt & Co. das Palais.

Am 21. Mai 1942 wurde das Gebäude in den schweren Bombenangriffen auf Köln weitestgehend zerstört. Das Grundstück fiel nach dem Krieg an die Stadt Köln zurück.

1972 erwarb Friedrich Wilhelm Kraemer die unter Denkmalschutz stehende Ruine und baute sie zum Wohn-und Bürostandort aus. Dabei wurde auch der Sancta Clara-Keller wiederentdeckt.